Mittwoch, 24. Februar 2016

Rezept mit wenigen Kohlenhydraten

Hier ein Rezept für eine kohlenhydratarme Ernährung und vielen Vitaminen 

Tomaten-Paprika-Hähnchenbrust

Zutaten:
1 Zwiebel, 1 Lauchzwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Ingwerscheibe
1 rote Paprika
200 g Cocktail-Tomaten
Oregano, Thymian, Petersilie, Salz, Pfeffer
1 EL Olivenöl
1 EL Leinsamenöl
200 g Hähnchenbrustfilet

Zubereitung:

Zwiebeln, Knoblauch schälen und in Würfel schneiden, Lauchzwiebel waschen und in Röllchen schneiden. Ingwerscheibe in Würfel schneiden. Paprika und Tomaten waschen und würfeln.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, Hähnchenbrust darin anbraten, dann Zwiebeln, Lauchzwiebel, Knoblauch, Ingwer,Paprika, Tomaten darin dünsten. Dann nach Belieben mit den Gewürzen, Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf dem Teller anrichten und dann 1 EL Leinsamenöl über das Hähnchenbrustfilet geben.


Dienstag, 23. Februar 2016

Hähnchenbrustfilet mit Gemüse

Zutaten:
600 g Hähnchenbrustfilet
1 rote und grüne Paprikaschote
1 Zucchini
3 Möhren
1 Lauchzwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Chilischote
1 Scheibe Ingwer
2 EL Kokosfett
250 ml Kokosmilch
1 EL Wasser
4 TL Kurkuma
Salz, Pfeffer, Oregano, Koriander nach Belieben, Petersilie

Für ca. 3 Personen, Dauer ca. 30 Minuten

Zubereitung
Gemüse vorher waschen. Paprikaschoten in Würfel schneiden, Zucchini in Scheiben schneiden, Möhren schälen und in Scheiben schneiden, Lauchzwiebel in Röllchen schneiden, Chilischote ausputzen und in Scheiben schneiden. Knoblauch und Ingwer kleinschneiden. Hähnchenfilets in kleine Stücke schneiden.

1 EL Kokosöl in der Pfanne erwärmen, Hähnchenbruststücke hinein geben und anbraten. Die Hähnchenbrustfilets sollten Raumtemperatur haben, also nicht direkt aus dem Kühlschrank in die Pfanne, weil sonst das Wasser aus dem Fleisch ausläuft. Dann dazu Chili, Knoblauch, Ingwer und Lauchzwiebel mit 2 TL Kurkuma kurz mit anbraten. Alles aus der Pfanne in eine Schüssel geben und auf die Seite stellen. 

1 EL Kokosöl wieder in der Pfanne erwärmen. Darin Paprika, Möhren und Zucchini kurz anschwenken. Wasser zugeben und bei niedriger Hitze etwas dünsten lassen, ca. 5 Minuten.

Dann das Fleisch wieder hinzugeben, mit Kokosmilch aufgießen, 2 TL Kurkuma, Oregano, Koriander, Petersilie, Salz und Pfeffer etwas abschmecken und noch mal ca. 5 Minuten bei schwacher Hitze garen.

Das Gemüse sollte noch bissfest sein, also nicht verkochen.

Als Beilage passt Reis ganz gut. 

Guten Appetit.




Freitag, 19. Februar 2016

Lachs im Backofen

Lachs hat viel Omega-3-Fettsäure, also gesund.

Zutaten für 2 Personen:
2 Lachse TK
1 EL Olivenöl
Saft einer 1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer


Für die Soße:
200 ml Sahne
2 TL Gemüsebrühe
Prise Dill
1 Knoblauchzehe, Kurkuma, Ingwer, Thymian

Zubereitung:

  1. Ofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze stellen.
  2. In eine Auflaufform das Olivenöl geben. Die Lachsstücke in die Auflaufform geben und etwas Salzen und Pfeffern, Saft einer halben Zitrone darüber treufeln. Dann Zitronenscheiben auf den Lachs legen, nach belieben.
  3. Sahne mit Gemüsebrühe, Dill, Knoblauch, Kurkuma, Ingwer, Pfeffer und Thymian verquirlen und über die Lachsstücke gießen.
  4. Alles in den Backofen ca. 30 min. garen. Damit der Lachs nicht austrocknet empfehle ich ein Backpapier darüber zulegen.
Dazu passen Salzkartoffel oder Reis.
Guten Appetit.

Mittwoch, 17. Februar 2016

Salat mit Tomaten und Avocado

Gleich vorweg, dieser Salat ist sehr gehaltvoll.

Also was brauchen wir:

Zutaten:
1 reife Avocado
2 Tomaten
1 Scharlotte oder Zwiebel
40 g Schafskäse

etwas Saft einer 1/2 Bio-Zitrone
3 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, etwas Kurkuma, einige Pinienkerne


Zubereitung:
  1. Scharlotte schälen und in Würfel schneiden. Tomaten waschen und in Stücke schneiden, dabei den grünen Strunk entfernen. Avocado halbieren, Kern mit einem Löffel entfernen und die Schale abziehen. Schafskäse würfeln.
  2. In eine Schüssel geben wir den Zitronensaft und das Olivenöl, Kurkuma, Salz und Pfeffer nach belieben, verrühen das Ganze. Dann fügen wir Scharlotte, Knoblauch, Avocado, Tomaten und Schafskäse hinzu. Reiben den Knoblauch in den Salat und geben ein paar Pinienkerne hinzu, fertig.
Idealer Salat für Mittags oder spätem Nachmittag.

Brokkoli-Kartoffel-Suppe

Zutaten:
2 Kartoffeln
200 g Brokkoli
1 Zwiebel
20 g Butter
1 Knoblauchzehe
1 Scheibe Ingwer
800 ml Gemüsebrühe
Muskat, Kurkuma, Salz, Pfeffer, Creme Fraîche, etwas Zitronenabrieb, Petersilie


Zubereitung:
ca. 30 min, für 2 Personen
  1. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Knoblauch schälen. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, Brokkoli waschen und die Röschen abscheiden. Ingwer in kleine Würfel schneiden
  2. Butter im Topf erhitzen (Achtung: nicht braun werden lassen, also niedrigere Temperatur). Zwiebeln darin glasig andünsten. Kartoffeln und Brokkoli in den Topf geben. Ingwer und Knoblauch dazu geben.
  3. Das ganze mit Brühe ablöschen und etwa 15-20 Min. köcheln lassen. Dann mit Muskat, Kurkuma,Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Alles mit einem Stabmixer pürieren, ggf. vorher einige Brokkolistücke heraus nehmen und dann pürieren und danach wieder dazu geben.
  5. Etwas Abrieb einer Bio-Zitrone und Petersilie hin zugeben.
  6. Anrichten auf Teller und mit 1-2 TL Creme Fraîche verzieren. 

Dienstag, 16. Februar 2016

Kürbiseintopf

Also das ist wirklich lecker, passt gut zur Herbstzeit.

Für 4 Personen

Zutaten:
1 Bund Suppengrün
1 Lorbeerblatt
2 Pimentkörner
2 Gewürznelken
600 g Kassler
1 Stange Porree
300 g Möhren
500 g festkochende Kartoffeln
800 g Kürbis Hokkaido
2-3 Zweige Thymian
1 Scheibe Ingwer
800 ml Wasser
Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Das Suppengrün putzen und klein schneiden (würfeln). Suppengrün, etwas Salz und Gewürze in 800 ml Wasser in einen Suppentopf aufkochen. Das Fleisch in der Brühe bei kleiner Hitze ca. 30 min. mitgaren.
  2. Fleisch herausnehmen.
  3. Porree putzen und in Scheiben schneiden, Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Kürbis abspülen, halbieren, entkernen und in Würfel schneiden.
  4. Thymian in die Brühe geben, Möhren, Kartoffeln und Porree zugeben und ca. 5 Minuten kochen. Dann den Kürbis zugeben und alles weitere 15 Minuten köcheln. Kassler in Scheiben schneiden und im Kürbiseintopf erhitzen. 
Das Gemüse nur auf kleiner Stufe köcheln, sonst gehen alle Vitamine verloren.
Guten Appetit.




Gefüllte Paprika


Sehr gesund und relativ leicht zubereitet.

Hier die Zutaten:
4 große Paprikaschoten (grün oder rote)
500 g Hackfleisch gemischt
1 EL Semmelbrösel
2 Eier
1 TL Salz
1 TL Pfeffer, schwarz gemahlen
1 Msp. gemahlener Koriander
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 Chilischote 
1/2 TL Oregano
1 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
etwas Ingwer
1 Knoblauchzehe 
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
  1. Die Paprikaschoten waschen und abtrocknen. Von jeder Schote einen ca. 1 cm hohen Deckel mit Stiel abschneiden. Innenwände und Samen der Schoten entfernen.
  2. Die übrigen Zutaten mit Ausnahme des Tomatenmarks in einer Schüssel zu einem glatten Teig vermengen. Falls er zu weich wird, etwas mehr Paniermehl zu geben.
  3. Den Fleischmasse mit einem Löffel in die Schoten füllen, gut festdrücken und oben glattstreichen. Dann den Deckel aufsetzen.
  4. Sollte noch Fleischmasse übrig sein, kann diese zu Fleischbällchen geformt werden und auch in den Topf gegeben werden.
  5. Das Olivenöl in eine feuerfeste Schüssel mit Deckel oder Topf mit Deckel geben und die gefüllten Paprikaschoten dicht nebeneinander aufrecht hineinsetzen. Der Deckel ist wichtig damit die Paprikaschoten nicht austrocknen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 C zugedeckt etwa 1 Stunde garen.
  7. Die entstandene Flüssigkeit mit Tomatenmark zu Soße verrühren. Ggf. nach etwas Gemüsebrühe zu geben, falls zu wenig Flüssigkeit entstanden ist. Gewürze zugeben Knoblauch, Thymian. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dazu passt Reis sehr gut.
Ich gebe in den Reis immer noch eine Scheibe Ingwer, das macht den Reis noch etwas geschmackiger.

Zubereitung ca. 75 min. für 4 Personen